Willkommen auf der Homepage des Motorsportclub Kaltenkirchen

Jahreshauptversammlung mit interessanten Themen

Am 15.2.2024 fand im Steenbucks Gasthof in Kattendorf die diesjährige Hauptversammlung statt. Auf der Jugendgruppenversammlung wurde Leon Schüle als Jugendwart betätigt. Lennart Kornberger wurde als stellvertretender Jugendwart gewählt. Da die Jugendgruppe zunehmend größer wird, wurden gemeinsame Freizeitaktivitäten, wie ein Bowlingabend beschlossen. Es wurden die beiden Neuanschaffungen KTM SX65 und KTM ECE 50 vorgestellt.

Auf der Jahreshauptverwaltung der "Großen" wurden viele Themen "abgearbeitet. Neben den sportlichen Aktivitäten 2023 wurde auch auf die finanzielle Situation des Vereins eingegangen, sowie auf die Zusammenarbeit mit Verbänden. Auch über den Stand der Re-Zertifizierung des Umweltaudits beim Landessportverband wurde informiert. Jörn Schüle wurde bei den Wahlen zum 2. Vorsitzenden bestätigt. Thorben Kuhlmann wurde als Sportleiter Motorrad gewählt. Sein Amt als Beisitzer des Vorstandes übernimmt der ehemalige Sportleiter Christian Tesdorff, der nach vielen Jahren nun gerne mal in die 2. Reihe ausweichen soll. Wir danken Christan für seine jahrelange hervorragende Arbeit als Sportleiter. Er bleibt dem MSC zum Glück noch erhalten. Leon Schüle wurde für sein Engagement in der Jugendarbeit und als Supporter beim Aufbau des OTH mit der Ewald-Groth-Medallie geehrt. 

Hier der Vortrag der JHV zum Nachlesen.

SH Rundherum geht in die nächste Runde - nähere Informationen findet Ihr unter dem Reiter Veteranen!

ADAC Enduro Jugendcup - ein toller Saisonabschluss

Am 18.11.23 fand das große Saisonfinale in Kisdorfer Wohld statt.

54 begeisterte Kids haben die Saison mit dem 3.Norddeutschen ADAC Enduro Jugend Cup ausklingen lassen. Der MSC Kaltenkirchen hat als Veranstalter abermals gezeigt, wozu er in der Lage ist. Eine tolle Veranstaltung, toller Helfer, ein anspruchsvoller Rundkurs im klassischen Endurostil  - die Kids von 6 bis 16 Jahren waren begeistert von dieser Veranstaltung. Weitere Bilder und die Ergebnislisten findest Du unter dem Reiter Jugend.

Die Veranstaltung war ein voller Erfolg. Die Fahrer waren voll des Lobes.

Ein wenig Geduld. In Kürze kommt ein ausführlicher Bericht....

United in Dreams war ein voller Erfolg!

Zum ersten Mal hat der MSC Kaltenkirchen das inklusive E-Kart-Rennen durchgeführt und sich damit gleich eine Spitzenposition als Veranstalter erkämpft. 

25 Starter gingen an den Start. "Wir waren ein wenig überrascht von diesem Ansturm. Unser Zeitplan ließ nur 25 Teilnehmer zu, im nächsten Jahr werden wir früher beginnen und das Ende nach hinten ziehen. Dann können auch mehr Teilnehmer an den Start gehen." so Rüdiger Engelmann vom MSC Westerrönfeld, der als Fahrtenleiter dem MSC Kaltenkirchen ausgeholfen hat. 

Der MSC Kaltenkirchen bedankt sich an dieser Stelle bei den Hauptsponsoren Opel Fischer, GTÜ - Lüth & Kindler und Famila. Ohne diese starken Partner hätte diese Veranstaltung nicht stattfinden können. Wir bedanken uns aber auch bei den vielen ehrenamtlichen Helfern, teils vom Rotary Club Kaltenkirchen, teils einfach nur Freunde des Motorsports.

"Die Veranstaltung war für uns aus zwei Gründen ein toller Erfolg. Zum einen erleben wir, dass 25% der Teilnehmer Menschen mit Behinderung sind und sich hier bei uns sichtbar wohl und integriert fühlen. Es ist schön zu erleben, wie der Motorsport hier als Inklusionsmotor fungieren kann. Zum anderen haben wir alle Stadtvertreter und auch die drei Bürgermeisterkandidaten eingeladen. Trotz deren straffen Terminkalender sind alle Kandidaten diesem Aufruf gefolgt und auch einige Stadtvertreter waren hier. Insbesondere haben wir uns über den Besuch der ProKaki-Fraktion gefreut." so Jörn Schüle, 2. Vorsitzender des MSC Kaltenkirchen. "Wir wissen, dass wir bei ProKaki nicht nur Freunde haben, deshalb haben wir uns umso mehr gefreut, dass wir endlich einmal ins Gespräch gekommen sind. Wir haben den Rahmen dieser inklusiven E-Kart-Veranstaltung genutzt und vereinbart, zukünftig einen konstruktiveren Austausch zu pflegen. Wir glauben, wenn beide Seiten sich einen Ruck geben, kann daraus etwas Gutes enstehen. Profitieren wird in jedem Fall immer die Inklusion" meinte Jörn Schüle und freut sich in diesem Sinne schon jetzt auf die nächste Veranstaltung.  

Der MSC im Gespräch mit Teilen der ProKaki-Fraktion im Rahmen der United in Dreams Veranstaltung - Danke an dieser Stelle für den tollen Austausch

 

Weitere Bilder und Ergebnisse unter dem Reiter Inklusion.

SimRacing Anhänger kommt immer mal wieder zu Besuch! 

 

Der ADAC Schleswig-Holstein e.V. SimRacing Anhänger - Fantastisch reale Rennen in der Virtualität

 

SimRacing, das sind virtuelle Rennen am PC, aber unglaublich real. Die Simulation kommt dank des speziellen Lenkrads, der Pedalerie, dem Sportsitz und der detailreichen Programmierung der Rennstrecken-Szenerie der Wirklichkeit erstaunlich nahe. Im ADAC SimRacing Anhänger wird dieses Gefühl im Cockpit noch verstärkt. SimRacing, das ist die beeindruckende Möglichkeit für alle Motorsport interessierten Jugendlichen, jungen Erwachsenen, aber auch Senioren einen gefahrlosen und dazu noch sehr umweltverträglichen Einstieg in den digitalen Motorsport zu bekommen. Gewinnt über die Online-Rennen zahlreiche neue Kontakte und gleichgesinnte Freunde in ganz Deutschland oder sogar aus aller Welt dazu. Im SimRacing Anhänger des ADAC Schleswig-Holstein e.V. könnt ihr es direkt ausprobieren: Einsteigen und los geht es!

4.Touristikwettbewerb "Kreuz und Quer um Kaltenkirchen" ist am Start

Wir freuen uns, Sie wieder zu unseren beliebten Touristikwettbewerb einladen zu können.

Zum 4. mal möchten wir Sie touristisch in das Umland Kaltenkirchens entführen. Ihnen die Stadt Kaltenkirchen mit Ihren touristischen Highlihts näher bringen. Ganz nebenbei werfen Sie dabei auch ein Blick in unserer Welt des Motorsports. 

Melden Sie sich an und lassen sich verzaubern. Ausschreibung und weitere Infprmation finden Sie unter "Touristik".

 

Ihr MSC Kaltenkirchen 

MSC Jahreshauptversammlung - Die Zukunft des inklusiven Motorsports ist die Jugend und Elektromobilität!

Am 17.2.23 fand im Summerby Saloon in Hartenholm die Jahreshauptversammlung des MSC statt, dabei wurde die Vereinsvorsitzende Monika Henning in Ihrem Amt einstimmig wieder gewählt.

Ganz am Anfang der Sitzung wurde den verstorbenen MSC Mitgliedern Hans-Werner Theuring, Bernd Arps und Gero Storjohann mit einer Gedenkminute gedacht.

Anschließend ehrte die Vorsitzende Monika Henning den langjährigen Kassenwart Karl-Heinz Hagelstein, der später einstimmig in seinem Amt bestätigt wurde.

Der MSC freut sich, mit Jürgen Mannshardt einen ausgewiesenen Fachmann des Automobilsports als Spartenleiter Auto gewonnen zu haben. Auch er wurde einstimmig in das Amt gewählt.

"Die in 2022 vom MSC veranstaltete Veteranenrundfahrt SH-Rundherum war ein großer Erfolg", so Friedrich Knudsen, der ebenfalls einstimmig neu gewählte Spartensprecher der Veteranensparte. Die zunehmende Begeisterung für historische Fahrzeuge und das damit steigende Interesse an Veteranenveranstaltung will der MSC mit der Neueinrichtung des Veteranensprechers gerecht werden. Friedrich Knudsen ist fest vernetzt in der Veteranenszene. Nicht nur in Deutschland, sondern auch in Schweden, wo er ebenfalls ein Teil seiner Zeit wohnt. Da der MSC tradionell gute Verbindungen zum schwedischen Motorsport unterhält, ist dies eine ideale Symbiose. 

Vor den Wahlen berichtete der Vorstand über das Vereinsjahr 2022 und zeigte auf, welche Projekte in 2023 anstehen. Insbesondere ist dabei die Durchführung des ADAC Jugend Enduro Cup zu nennen. Hier ist der MSC der Motor dieser Serie. "Die Begeisterung der Kinder ist ein riesiger Antrieb" so Alexander Valentin, der den ersten ADAC Jugend Enduro Cup im letzten Jahr in Seth veranstaltete. Dort waren die ersten Elekromotorräder am Start, mit denen der MSC bereits im Rahmen des Ferienpasses 2021, sogar im Kaltenkirchener Stadtgebiet, trainierte. Seit dem wächst der Wunsch vieler Eltern, der MSC solle diese Kindertrainings weiter durchführen. Dem will der MSC gerne nachkommen. Dazu müssen jedoch weitere Elektromotorräder angeschafft werden, die leider sehr kostspielig sind. Der zweite Vorsitzende Jörn Schüle berichtete in diesem Zusammenhang von einigen Fördermöglichkeiten des DMSB, für die sich der MSC beworben hat. Man kann also gespannt sein, wie es in der Sache weiter geht. Ebenso wichtig sind weitere Aktivitäten im Inklusionsbereich. "Motorsport ist eine der wenigen Sportarten, in denen Inklusion vollständig umgesetzt werden kann" so Jörn Schüle. Auch hier ist der MSC mit dem DMSB im Gespräch weitere Projekte umzusetzen. Die Inklusionsrunde im Rahmen des Endurolaufs Onkel Toms Hütte 2022 war ein so großer Erfolg, dass es nur folgerichtig ist, auf diesem Gebiet weiter zu machen. Auch hier setzt der DMSB zusammen mit dem MSC auf Elektromobilität. Modifizierte Elektroquads sollen Menschen mit Behinderung den Zugang zum inklusiven Motorsport ermöglichen. "DIe Zukunft des inklusiven Motorsports ist die Jugend und die Elektromobilität", so Jörn Schüle. Der MSC ist damit voll im Trend. 

 

 

Ein Leben mit Motoren

Genau 100 Jahre nach der Firmengründung der Dampfspinnerei Henning in Kaltenkirchen durch ihren Ur-Ur-Ur-Urgroßvater Wilhelm Henning erblickte Monika Henning am 18.9.52 das Licht der Welt. Als erste Tochter des KFZ-Meisters Wilhelm Henning und seiner Frau Marianne Henning geb.Gronow wurde Monika Henning im alten Krankenhaus Kaltenkirchen, im heutigen DRK - Heim, geboren. 

Die Schule besuchte Sie zunächst im Marschweg und ging dann später zur Handelsschule nach Neumünster.

Ihre Ausbildung zum "Bürokaufmann" machte Sie natürlich im KFZ-Betrieb ihres Vaters. Nach der Ausbildung blieb sie dem elternlichen Betrieb noch ein paar Jahre treu. Doch dann zog es sie nach Neumünster zur Fa. UIhlig. Natürliuch wieder ein Betrieb, in dem es nur um Motorräder ging. Dort ist sie bis heute tätig. Allerdings ist sie dort nun diejenige, die dort "das Sagen" hat, genauso, wie beim MSC Kaltenkirchen.

Nicht nur in Ihrem Berufsleben drehte sich stets alles um Motoren, sondern bereits als Kind waren knatternde Zwei- und Viertaktmotoren stets um sie herum. Und auch in Ihrer Freizeit dreht sich alles um Motoren als Vorsitzende des MSC.

Seit Jahren wird Monika stets mit überwältigender Mehrheit zur Vorsitzenden gewählt. Sie ist die "Mutter" des MSC und ihr liegt es besonders am Herzen, dass der Verein spartenübergreifend zusammen für den Motorsport einsteht.

Sie mahnt immer wieder zu Eintracht und sorgt somit bei fast 200 Mitgleidern immer wieder für ein "Wir"-Gefühl.

Wir wünschen Dir weiterhin ein gutes Händchen bei der Führung des MSC und vor allen Dingen wünschen wir DIr weiterhin viel Gesundheit und bleib bitte genau so wie Du bist.

 

Die Mitglieder des MSC

 

Schmalfelder Bezingespräche

Wenn über die Enduro DM philosophiert werden soll, dann trifft man sich in Schmalfeld bei Fritz Scheppukat, ehemaliger Fahrt- und Sportleiter des MSC, in der Werkstatt. Hier steht an so manchem Abend bis zu 500 Jahren Endurogeschichte. Man schwelgt in Erinnerung und spricht über aktuelle Rennverläufe sowie technische Entwicklung. Immer vor dem Hintergrund alter Schätzchen, wie die total restaurierte SWM im Hintergrund.

Wer also gute Tips benötigt, der sollte sich dort einmal blicken lassen und eines ist versprochen - zum Lachen gibt es hier immer etwas!

V.l.n.r.: Henry Domeyer, Manfred Henke, Fritz Scheppukat

Danke Anke

Unsere liebe Schriftführerin Anke Möller hatte am 17.6.22 Ihren letzten Arbeitstag im Rathaus Kaltenkirchen. Ein Anruf aus dem Rathaus von einer Kollegin und gleichzeitig unserer Datenschutzbeauftragten Marietherese Schüle erreichte den MSC und es dauerte nur wenige Minuten, da hatte unser Veteranenfahrer Friedrich Knudsen auch schon eine "Tour" der besonderen Art geplant. Zusammen mit ihren alten Schätzchen machten sich Bruno Thiesies, Oliver Großklaus, Uwe Kraft und Friedrich Knudsen sowie Björn Müller mit seinem Verteranengespann auf den Weg. Sie holten Anke pünktlich zu Arbeitsbeginn zu Hause ab und brachten sie zum Rathaus, wo bereits die gesamte Mannschaft mit dem Bürgermeister auf Anke warteten. Bürgermeister Hanno Krause sowie der Bürgervorsteher Hans-Jürgen Scheiwe hielten bei besten Morgenwetter kurze Reden und bedankten sich bei Anke für die jahrelange Zusammenarbeit. Wir sagen, auch im Namen von Anke, vielen Dank an die lieben Veteranenfahrer für diese nette Geste. Echt klasse, wie Ihr Anke Ihren Ruhestand versüßt habt. Das bleibt in Erinnerung. Danke 

Wir haben's geschafft!!

 

Das Umweltschutz-Zertifikat des Landessportverbands

Aufnahmeantrag

Aufnahmeantrag 2024.pdf
PDF-Dokument [111.2 KB]

Unsere Sponsoren:

Der MSC Kaltenkirchen e.V. weist darauf hin, dass das Befahren des Geländes des ehemaligen Truppenübungsplatzes Moorkaten, sowie der umliegenden Waldgebiete und Kieskuhlen mit Motorfahrzeugen verboten ist. Insbesondere Fahrer von ausserhalb weisen wir daraufhin, dass damit die Interessen ALLER Motorsportler massiv behindert und torpediert werden. Auch Genehmigungen kommender Vereinsveranstaltungen sind in Gefahr. Wir distanzieren uns damit ausdrücklich von einem derartigen Verhalten.

Besuchen sie uns auch auf facebook

Druckversion | Sitemap
© Kai Tesdorff